Am 18. April 2017 um 17:00 Uhr sprach der Vermessungstechniker und Diplomgeograph Herr Gunther Tröbs aus Leipzig über seine Forschung zum Thema „Das Zeitz-Weißenfelser Braun-kohlenrevier – von ersten Versuchen um 1700 bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs“ in der Hoppenhaupt-Kirche in Beuna. Herr Tröbs ging in seinem Vortrag besonders auf die raumwirk-samen Folgen des Bergbaus in den Veränderungen der Bevölkerung, der Wirtschaft, der Siedlung und der Flur ein, außerdem besprach er die Entwicklung der Teerschwelerei, Solaröl- und Paraffin-produktion sowie die mechanische und chemische Veredelung der Kohle. Leben und Werk von Carl Adolph Riebeck, dem Begründer des größten Unternehmens des Braunkohlenbergbaus in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde ebenfalls gestreift. An den guten und klar strukturierten Vortrag schlossen sich eine lebhafte Diskussion und weitere Meinungsäußerungen an.

Der Eintritt zu diesem Vortrag war frei und die Hoppenhaupt-Kirche war geheizt worden.

Diese Veranstaltung wurde von 45 Personen besucht, sie war vorher in der Presse (MZ und Anzeigenblatt) und in den Schaukästen des Ortschaftsrats angekündigt wurden.

Diese Vortragsreihe wird fortgesetzt: am 13. Juni um 17:00 Uhr wird Herr D. Weber über „Beginn und Ende des Stahlbaus im Geiseltal“ sprechen. Auch zu diesem Vortrag sind Interessenten herzlich willkommen!

 

Ansprechpartner: Dr. W, Mörke, Tel.:03461 502295

 

Das Bild zeigt den Vortragenden, seine Frau und Teile des Auditoriums.